Diese Woche ist es wieder soweit: Führungen im Robbenzentrum!!

Nun heißt es wieder jeden Dienstag 15:00 Uhr Kindertag im Robbenzentrum

und Donnerstags 15.30 Führung im Robbenzetrum

Geschrieben von
Veröffentlicht am 19.03.2018 in 2018

Kurz vor dem Start in die Veranstaltungssaison und der kommenden Heulerzeit gibt es nochmal einen

Rückblick auf das abgelaufene Jahr. 2017 hatten wir deutlich mehr Patienten im Robbenzentrum als die Jahre zuvor, resumieren Janine und André. Ob der Grund mehr in Not geratene Tiere sind oder einfach aufmerksamere Menschen, die uns früh genug informieren, ist nicht klar zu sagen.

Aber auch wenn wir uns wünschen, daß alle Meeressäuger in ihrem Lebensraum gesund und munter alt werden, so sind wir froh in Not geratenen Tieren helfen zu können!! Wer also am Strand eine offensichtlich hilfsbedürftige Robbe entdeckt, Abstand halten und uns anrufen!

Unsere Notfalltelefon sind 24h erreichbar Robbenzentrum 01773300077 / Tierhuus 01633333770

Geschrieben von
Veröffentlicht am 11.03.2018 in 2018

https://www.nabu.de/natur-und-landschaft/meere/lebensraum-meer/23951.html

Geschrieben von
Veröffentlicht am 07.03.2018 in 2018

Letzte Woche waren wir in Holland, wo André eine Auswilderung von 3 Tieren von den Kollegen aus Pieterburen geleitet hat. Immer wieder faszinierend. Und die beste Belohnung für die Arbeit mit den Tieren!!! Die Patienten zurück nach Hause in die Nordsee! 1 Seehund und 3 Kegelrobben!!

 

Geschrieben von
Veröffentlicht am 02.03.2018 in 2018

Letztes Wochenende hatten wir einen Vortrag über unsere Arbeit im Robbenzentrum auf dem Meeresschützertag von Sea Shepherd an der Uni Bremen! Tolles engagiertes Publikum und super Veranstaltung!! Wir kommen gerne wieder!!

Geschrieben von
Veröffentlicht am 20.02.2018 in 2018

Sonnen auf einer Sandbank im Wattenmeer

Geschrieben von
Veröffentlicht am 29.01.2018 in 2018

Geschrieben von
Veröffentlicht am 23.01.2018 in 2018

Seehund Kurt wurde am ersten Weihnachtsfeiertag gefunden!
Auch über die Weihnachtsfeiertage wurden wir zu einem Seehundnotfall gerufen.
Eine in Not geratene Robbe am Strand von Föhr.
Kurt, ein Seehund, der für sein Alter (ca. 6 Monate) viel zu leicht und klein war und auch Symptome von Lungenwürmern zeigte und starke Untertemperatur hatte.
Nach der Erstversorgung und medizinischen Versorgung ging es dem völlig unterkühlten Tier bald besser.
Dieses Jahr wurden deutlich mehr in Not geratene Seehunde(in unserer Region) gefunden als die letzen 2, 3 Jahre zuvor.(leider auch immer wieder auffällig viele tote Tiere.)

Gottes Segen für das neue Jahr für Mensch und Tier

Geschrieben von
Veröffentlicht am 30.12.2017 in Archiv 2017

Geschrieben von
Veröffentlicht am 27.12.2017 in Archiv 2017

Heute wäre ein Seehund auf Sylt fast von einem Seehundjäger erschossen worden, und nur die Civilcourage von Menschen und einer Tierärztin auf der Insel haben das verhindert!!! Bravo!! Und es zeigt, daß das Urteil der Jäger einfach mal so in Sekunden getroffen wird, ohne nähere Untersuchung- denn die Tierärztin hatte einen guten Eindruck von dem Tier nach ordentlicher veterinärmedizinischen Untersuchung! Der Seehundjäger hätte das Tier erschossen!!

Geschrieben von
Veröffentlicht am 18.11.2017 in Archiv 2017
« Vorherige SeiteNächste Seite »

© 2018 crunch-mediaservice | Impressum | Datenschutz