Letzte Woche war das Robbenzentrum Föhr auf Einladung des Ministeriums in Kiel gemeinsam mit Kollegen und Mitstreitern zu einem Evaluierungsgespräch zum Thema Seehundmanagement in der Landeshauptstadt. Ein offenes Gespräch so Janine und André, die sich mit ihren Kollegen darin einig sind, daß dies nun auch eine erste Grundlage sein könnte, weiter in einem Prozess und in der Kommunikation zu bleiben und in der Zukunft auch eine Verbesserung für den Seehund bedeuten könnte, hoffen die Robbenzentrums Initiatoren.

Photo v li. Dr. Konstantin Leondarakis, Dr. Jörg Zinke, Janine Bahr- van Gemmert,     Dr. Kirsten Tönnies, André van Gemmert

Geschrieben von
Veröffentlicht am 07.04.2017 in 2017

© 2017 crunch-mediaservice | Impressum