Anschliessend wurde André v.G. durch die Zeehondencreché Lenie t´Hart alamiert, dass eine sehr kranke Kegelrobbe von einem Skipper auf dem Rib nahe Lauwersoog gefunden wurde.
So wurde das Motorboot, das vorher die Robben zur Freilassung transportierte zum Rettungsboot und gemeinsam mit deren Besatzung und dem Finder des Tieres gelang André v.Gemmert und Janine Bahr die Bergung des Tieres, das sich inzwischen in der Station in Pieterburen gut erholt hat.
Laut einer Studie aus England kommen über 80% der in Not geratener Seehunde durch menschliche Aktivitäten in diese Situationen

Geschrieben von
Veröffentlicht am 10.05.2012 in Archiv 2012

© 2017 crunch-mediaservice | Impressum