San Francisco

André van Gemmert und Janine Bahr

Durch enge Zusammenarbeit mit der UC Davis und anderen amerikanschen Universitäten und Forschungsprojekten ist der wissenschaftliche und veterinärmedizinische Standort dort sehr hoch angesetzt.
Ende November waren André van Gemmert und Janine Bahr eingeladen vor Mitarbeitern und freiwilligen Helfern der Station einen Vortrag über die Arbeit des Robbenzentrums im nationalen Einsatz auf der Insel und international im Austausch mit anderen Stationen zu halten.
Anschließend durften die Robbenzentrums Initiatoren durch Mitarbeit in der Station den Ablauf und die Behandlungsprotokolle am Tier selber kennenlernen.Beide planen im nächsten Jahre ein Treffen von Mitarbeitern aller international existierender Meeressäuger-Rehabilitation-stationen.
Wir wissen, dass dies ein hoher Anspruch ist, so Janine und André, doch wir finden den direkten Austausch zwischen den Stationsmitarbeitern so wichtig, dass uns diese Mission neben der direkten Robbenrettung auch sehr am Herzen liegt. Der Ausstauch von Erfahrung und Wissen unter Experten, die im gleichen Bereich arbeiten kann für die Tiere nur von Vorteil sein.
Ein Kennenlernen untereinander hat auch den positiven Effekt, dass in einer Notfallsituation wie z.B. ein Ölunfall der entsprechende Kollege oder Experte um Mithilfe gebeten werden kann.
Neben der „The Marine Mammal Center“ haben André und Janine auch noch andere Wildtierstationen besuchen können.
Und der schon länger bestehende Kontakt zwischen dem Robbenzentrum und der Station in Sausolito konnte weiter vertieft werden.

Geschrieben von
Veröffentlicht am 12.12.2012 in Archiv 2012

© 2017 crunch-mediaservice | Impressum