Usche haben wir die Seehunddame genannt, die Ende September mit Lungenwurmverdacht in unsere Station kam.

Die knapp 20 kg schwere Robbe hat sich inzwischen gut erholt.

Seehund Usche wurde nach der unvergessenen und leider verstorbenen einzigartigen Föhrerin

 

Usche Meuche benannt, die immer einen Platz in unseren Herzen haben wird und sich über die Namensgebung sehr gefreut hätte, so die Familie selber!

Bald wird Seehund Usche hoffentlich wieder gesund und munter im Meer schwimmen zur Freude aller und eine weitere Erinnerung wach halten.

 

Geschrieben von
Veröffentlicht am 21.10.2018 in 2018, Archiv 2014

© 2018 crunch-mediaservice | Impressum | Datenschutz
%d Bloggern gefällt das: