Seehund Bea

Seehund Bea

Sie war einfach schon zu schwach, doch die Operation war ihr einzige Überlebenschance, da an die 15 Geldmünzen in ihrem Magen röntgonolgisch festgestellt wurden und das Tier schon Wochen nichts mehr gefressen hatte.
Bea gehörte zu einer Gruppe Seehunde aus dem Aquarium des Helmholtz- Institutes in Kiel.

Wir haben alle unser Bestes gegeben und sogar mit Hilfe eines Rettungswagens und dessen Team die Herz Lungen Wiederbelebung samt DefibrilatorGerät mehrere Stunden durchgeführt, so Tierärztin Janine Bahr. Diese war von ihrem Partner André van Gemmert direkt aus der Zeehondencreche in Pieterburen nach Kiel geschickt worden, nachdem dieser auf diesen Fall aufmerksam geworden war bzw. um Hilfe gebeten wurde.

Geschrieben von
Veröffentlicht am 02.05.2012 in Archiv 2012

© 2017 crunch-mediaservice | Impressum